Da ich gestern Abend noch etwas in meinem Buch versunken bin habe ich heute erstmal ein bisschen ausgeschlafen. Heute stand der Tauchgang zu einer alten Bekannten an, zur MS Evdokia II.

Nach dem Kaffee und dem gemütlichen Frühstück habe ich den Vormittag auf der Mole am Strand verbracht. Am frühen Nachmittag habe ich mit Devy den Tauchgang vorbereitet und das Boot fertig gemacht.


Kaffee zum Frühstück
An der Mole
Tanks einladen

Am Nachmittag starten wir unsere Fahrt raus zur MS Evdokia II. Auf dem Boot beschlossen Luca, ein weiterer Freund von Devy, als Buddy Team zu tauchen und, da wir die Evdokia beide schon kennen, einen kleinen Ausflug ins Innere des Wrack zu wagen. Luca war dort bereits ein Duzend Male und bot sich als Guide an.


auf dem Weg zum Wrack
Tauchequipment

Die EVDOKIA II sank am 8. März 1991 etwa 6 Seemeilen (etwas mehr als 11 km) vor der Küste von Chioggia, in Folge eines Zusammenstoßes im Nebel, mit einem Frachtschiff aus Honduras. Die Kollision verursachte auf der Backbordseite der EVDOKIA II einen tiefen Riss im Schiffskörper. Der starke Wassereinbruch ließ das Schiff schnell sinken. Die Evdokia ist gut 100 m lang und hat ein Nettoladegewicht von 1.437 t. Leider wurden die obersten Aufbauteile (Ladekran, Schornstein, Masten) im Jahr 1994 abgesägt und seitwärts bis etwa 150 m vom Wrack abgelegt. Sonst ist das Wrack noch relativ gut erhalten.

https://taucher.net/

Am Wrack angekommen war die Sicht mittelmäßig, im Wrack selbst aber geschützt vor der Strömung war das Wasser klarer.

Wir konnten auf unserer Reise, neben den üblichen Verdächtigen der Adria, einige Fischeier, wunderschöne Anemonen, einen Aufbewahrungsschrank und einen Generator entdecken.



Zum Abschluss des Tauchgangs hatten Devys Freunde noch ein kleines Überraschungspicknick vorbereitet um seinen Geburtstag vor einigen Tagen zu feiern. Besonders schön war das auch Paolo kurz mit dem Roller vorbei kam, so haben wir uns doch noch gesehen.

Satt und gestärkt mit Semmeln und Kuchen verstaute ich mein Tauchequipment im Bus und bereitete mich auf die Weiterfahrt Richtung Westen vor. Ich verabschiedete mich von allen, bedankte mich für die Gastfreundschaft und trat die Reise an. Natürlich nicht ohne mit Devy ein weiteres Treffen in unbestimmter Zukunft zu vereinbaren.


Buon compleanno Devy!

Operator | Isamar Diving Center
https://www.isamardivingcenter.it/
https://www.facebook.com/isamardiving


Tauchprofil Shearwater | Tauchgang 102
Tauchspot | MS Evdokia II, Isolaverde, Italien


Comments are closed

Blog auf Facebook abonnieren
Facebook Pagelike Widget
Tag Cloud

Your browser doesn't support the HTML5 CANVAS tag.

Neueste Kommentare